Kunden verstehen mit Design Thinking

 

EINFÜHRUNG UND ZIELE DES SEMINARS

Die Digitalisierung verlangt Unternehmen einiges ab: Sie brauchen eine neue Personalpolitik, neue Marketingstrategien und in den meisten Fällen gar ganz neue Geschäftsmodelle. Viele tun sich damit noch schwer, was für ihre Wettbewerbsposition fatale Folgen haben kann. Der wichtigste Grund für diese Schwerfälligkeit: Im digitalen Zeitalter ist die Kultur in vielen Unternehmen immer noch analog.

 

Damit sich die Chancen der Digitalisierung auch entfalten können, ist ein grundlegender Wandel der Unternehmenskultur erforderlich. Studien legen jedoch nahe, dass es oft an einer digitalen Vision fehlt. Statt starrer Hierarchien sind Agilität und flexible Strukturen gefragt, bei denen ein Arbeiten in autonomen Teams im Mittelpunkt steht.

 

Um diesen Zustand an einem praxisnahen Beispiel aufzubrechen, lernen die Teilnehmer in einem Kreativ-Workshop die Methode „Design Thinking“ kennen und anwenden. Damit können sie die Methode in ihrem beruflichen Umfeld flexibel einsetzen, um innovative Problemlösungen zu finden.

 

Ziele des Seminars

  • Wie lassen sich die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur schaffen?

  • Welche innovativen Methoden gibt es dazu?

  • Kreativ-Workshop: Wie geht „Design Thinking“?

 

Zielgruppe 

Heutige und künftige Führungskräfte, speziell von kleineren und mittelständischen Unternehmen, sowie Selbstständige und Freiberufler.

youtube2.png
der alpencoach
Prof. Dr. Andreas Otterbach
Auf der Haid 35a
D 82515 Wolfratshausen
mobil: +491788553002
email: office@andreas-otterbach.de
  • xing
  • facebook
  • youtube
  • wikipedia
  • twitter
© otterbach consulting 2011-2020